Donnerstag, 20. November 2014

Das waren nun wirklich die letzten...

Die Dahlienblühte nimmt einfach kein Ende, aber ich hab gestern eine der knappen Stunden bei Tageslicht genutzt und einen Großteil der Knollen ausgegraben, bevor mich doch noch der erste Frost überrascht.
Bleibt nur zu hoffen, dass ich sie gut über den Winter bekomme, damit ich nächstes Jahr wieder fleißig damit färben kann :)


Diese hier färbt ein groooßartiges Orange. Leuchtend, aber nicht schrill, und in den späteren Zügen zauberhaft gelborange. Eigentlich gar nicht meine Farben, aber damit könnte ich noch ein paar Kilo...

Und natürlich zeige ich noch Bilder, liebe Birgit - aber momentan ticken die Uhren hier in ihrem ganz eigenen Rhythmus. Ein Teil der Färbungen ist noch nicht einmal gespült...

Bei dieser Gelegenheit möchte ich Euch mal dringend ans Herz legen, einen Blick in Birgits Blog zu werfen (sofern Ihr das nicht ohnehin schon regelmäßig tut).
Schafe, Katzen, Kühe, natürlich Wolle und vieles andere - eingefangen in wunderschönen stimmungsvollen Fotos. Ich schaue jedenfalls immer gern vorbei...

1 Kommentar:

  1. Deine Dahlien finde ich sehr interessant, hier kommen sie hellgelb mit orangen Linien rüber. Dass sie eine solche Färbekraft haben, hätte ich nicht vermutet. Hüte sie gut! Überfärbungen mit Indigo werden mit zart orange toll.
    Die Kühe sind wieder zu "ihrem" Bauern in den Stall, es wurde nachts jetzt doch zu kalt. Nächstes Jahr bekommen wir vielleicht wieder Besuch.
    Ja, das Leben hat seinen eigenen Takt, binnen weniger Tage mussten wir zwei liebe, alte Menschen gehen lassen, aber es ist alles gut jetzt.
    Auf bald, Birgit

    AntwortenLöschen