Samstag, 21. Mai 2011

Holunder-Wunder?

Angeregt durch die tollen Blau- und Grautöne, die Sabine nun schon öfter gezeigt hat, habe ich die kleinen Stränge Schurwolle rausgekramt, die ich im letzten Jahr mit Holunderbeeren gefärbt hatte.

Links der erste Zug in einem schönen dunklen Weinrot. Der zweite Zug wurde leider etwas bräunlich.

Von diesen beiden Ministrängen habe ich nun jeweils ein kleines Stück mehrere Stunden in Wasser mit Wollwaschmittel baden lassen, um zu testen, ob ich Sabines Farbveränderung reproduzieren kann.

Leider hat sich die Farbe nur unwesentlich verändert; ein wenig bräunlicher ist sie geworden, wie man hier am ersten Zug sehen kann. Beim zweiten Zug war die Veränderung so unwesentlich, dass ich sie nicht fotographisch festhalten konnte.

Ich hatte die Wolle allerdings ursprünglich nach einem anderen Rezept gefärbt wie Sabine und möglicherweise benutzen wir auch nicht das gleiche Waschmittel. Meine Versuche mit Holunder werden jedenfalls fortgesetzt; der Baum im Hof ist mit der Blüte schon durch und ich habe nicht alles für Sirup gemopst ;)

Im übrigens freue ich mich über meine ersten regelmäßigen Leser sehr und möchte Annette vom Färberhaus und Maria aus dem Farbenland für ihre netten Kommentare danken. Ich schaue regelmäßig bei Euch rein (bei Annette schon eine ganze Weile, weil sie soo schön färbt), allerdings bin ich manchmal etwas kommentierfaul *schäm*

1 Kommentar:

  1. Da bin ich wirklich gespannt, wie die Versuche mit Hollunder weiter gehen.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen