Dienstag, 20. Dezember 2011

Und wieder was gelernt...

Ihr kennt das bestimmt alle: Man legt im Supermarkt loses Obst oder Gemüse auf's Laufband und die kassierende Dame (oder natürlich auch der kassierende Herr) streckt mit einem verzweifelten Blick die Hand nach der magischen Liste neben der Kasse aus...

*wuuuusch*

Und nun sind wir mal auf der anderen Seite des Laufbands...

Die Hand nähert sich also der magischen Liste und dann gibt es genau zwei Möglichkeiten:

"69 cent!" oder eine beliebige andere Preisinformation ist der ungeschlagene Champion der gutgemeinten - aber leider total unbrauchbaren - Kommentare. Besagter Dame ist es nämlich soooowas von egal, was das Ding da vor ihr kostet, denn halbwegs moderne Kassen füttert man nunmal nicht mit schnöden Preisen sondern mit magischen Nummern. Diese magische Nummer allerdings sagt einem komischerweise eher selten jemand vor...

Alternative:
"Das ist ein Kohlrabi!"
"Nein?! Echt? Wirklich?!"

Heute dann allerdings der Knüller, der mir wirklich die Sprache verschlug:
Dazu muss man wissen, dass es bei uns zwei Sorten mysteriöser gelber Früchte gibt: Die teuren und - weil ja nicht jede mysteriöse gelbe Frucht eine Chiquita sein kann - die "anderen". Damit wir Doofnasen an der Kasse das auch unterscheiden können, pappen kleine Aufkleberchen auf den Dingern. Oder auch nicht...
Ich also diese schwer exotischen Teile gedreht und gewendet und kritisch beäugt, auf der Suche nach dem verräterischen Aufkleberchen...
"Das sind Bananen." Und die hat das ernst gemeint o.O

Und dann gibt es noch die Kunden, die scheinbar selber nicht wissen, was sie kaufen:
"Ist das eine Galia oder eine Cantaloupe?"
"Ne Honigmelone."
Ähm, nein...

Großartig auch neulich am späten Abend. Ich war kurzfristig ratlos, weil etwas vor mir lag, was mir für eine Petersilienwurzel etwas ziemlich zu groß vorkam. Aber gut, wir ham ja n AKW in der Nähe. Hand und Blick also zur magischen Liste. Keine Petersilienwurzeln...
Die Kunding gefragt...
"Sellerie!"
"Ähm nein, Sellerie ist das sicher nicht."
"Hm, dann weiß ich auch nicht."
Kollegin gefragt...
"280440!"
Nummer in Kasse...
"Pastinaken, lose"
Hm, arg komische Pastinake, aber was soll's...

Am nächsten Tag hat mich dann die Neugier gepackt und ich habe der Gemüseabteilung einen Besuch abgestattet. Nun bin ich schlauer und weiß, das unsere Pastinaken ganz normal aussehen,  Petersilienwurzeln zu mehreren in Tütchen mit Strickcode gefangen gehalten werden und einzeln einfolierte überdeminsionale Exemplare in Wirklichkeit Meerrettiche sind. Seitdem frage ich mich, was die Dame nun mit ihrer Sellerie-Pastinake eigentlich kochen wollte...

Dienstag, 13. Dezember 2011

*piep*

Ein kurzes Lebenszeichen muss ich dann doch mal von mir geben, aber zu mehr reicht es grad nicht.

Seit letzter Woche muss darf ich wieder arbeiten und da es gleich mit massig Überstunden begonnen hat und auch den Rest des Jahres so weitergehen wird, muss ich mit meiner Zeit und meiner ohnehin spärlichen Energie etwas haushalten. Das Kiwi und mein angefangenes Strickzeug haben vermutlich schon eine Selbsthilfegruppe gegen tödliche Langeweile gegründet...

Gefärbt habe ich zwar ein bisschen was in den letzten Wochen, aber ordentliche Fotos arten bei diesem "Wetter" ja in Arbeit aus und sind daher einfach nicht existent.

Apropos Wetter: Hallo? Hat mal jemand auf den Kalender gesehen? Weiße Weihnachten erwarte ich ja nun wirklich nicht, aber dieser feucht-nasse Novemberschmuddel ist einfach bäääh und eklig und überhaupt!

Dazu ist mir so unweihnachtlich zumute, wie schon seit Jahren nicht mehr. Ich hab keine Geschenke, keine Deko (abgesehen von den Schoko-Nikoläusen, die noch auf dem Küchentisch stehen, weil sie keiner in den Süßkramschrank räumt), keinen Schnee, kein Garnix. In einem Anfall von Irgendwas hab ich vor Monaten für den ersten Weihnachtstag ein paar Leute eingeladen und hab nichtmal genug Stühle für alle *Augen roll*

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier gibt es momentan wenig zu bloggen - obwohl ich doch soooo viele Pläne und Ideen hab...

Samstag, 12. November 2011

Angeheizt


Nach kleinen Startschwierigkeiten brennt gerade das erste Feuer in unserem neuen Ofen :o)
Kalt ist mir zwar immernoch, aber es macht alles gleich viiiiiiel gemütlicher.

Eher ungemütlich hingegen ist die Tatsache, dass ich unser - ebenfalls ziemlich neues - Türschloss gekillt habe. Abgeschlossen hab ich. Wie konnte ich bloß? Jetzt ist's zu. Und geht nimmer auf...
Was'n Glück, dass wir ebenerdig mit Terrassentür wohnen.
Rufen eigentlich beim Schlüsselnotdienst auch manchmal Leute an, die sich eingesperrt haben?^^

Das Kiwi steht selbstverständlich nicht untätig rum, aber ich muss ein bisschen langsam machen, weil mein Knie irgendwie rumzickt. Ich hoffe, es ist nur Zufall und liegt nicht wirklich am Spinnrad.
Außerdem bekomme ich ohne Tageslicht keine schönen Fotos hin und eben dieses ist hier momentan Mangelware... (Ich reiche das Foto vom besonders hässlichen Strang aber noch nach - versprochen)
Bisherige Spinnstatistik: 400g Eiderwolle und 60g Neuseelandlamm.
In den Samla-Boxen neben dem Sofa warten definitiv noch genug Kammzüge für viele lange, kalte Winterabende. Und da sind nur die, die es nicht in den geheimnisvollen Umzugskarton geschafft haben  O.O

Habt alle ein schönes Wochenende :o)

Freitag, 4. November 2011

Kiwi, Kiwi, Kiwi...


Isser nicht putzig?

Und für diejenigen, die nicht "spinnert" genug sind um zu wissen, worum es geht und sich jetzt fragen, ob ich irgendwas genommen habe:


Seit Donnerstag ist mein Kiwi komplett und läuft und läuft und läuft. Logisch, fliegen können die ja nicht ;)

Mein erstes Garn ist total Art Yarn schwer verbesserungswürdig, aber es hätte wohl auch schlimmer kommen können.


Das zweite ist besser gesponnen, aber farblich von so ausgeprägter Hässlichkeit, dass ich uns allen dieses Elend erspare - zumal die Kamera bei dem Anblick ohnehin in Streik getreten ist und sich weigert, diese Farbenpracht korrekt abzulichten.

Damit wäre nun immerhin schonmal Punkt 20 meiner 101/1001-Liste erledigt. Insgesamt sieht es da ja noch ziemlich mau aus, weil wir in Wohnung und Garten nicht recht vorran kommen, aber noch bin ich zuversichtlich, dass wir nächstes Jahr einiges schaffen werden.

Habt alle ein schönes Wochenende :o)

Montag, 31. Oktober 2011

Nachtrag...

Wir haben doch noch jemanden erreicht und am Mittwoch macht sich das neue Schwungrad auf den Weg - offenbar ist das Problem kein Einzelfall.

Und nur falls das irgendwie so rübergekommen sein sollte, meine "Laune" galt nicht dem Wollschaf. Der Fehler liegt eindeutig beim Hersteller und ich erwarte auch von niemandem, dass er den ganzen Tag neben dem Telefon sitzt.
Es ist nur ärgerlich, dass ich nun noch ein paar Tage ohne Rädchen auskommen muss...

Tja, da sitze ich nun ...

... und statt meine ersten schwangeren Regenwürmer zu spinnen, starre ich auf ein ziemlich teures Puzzle :(

Man erkennt es auf dem Foto nicht gut, aber durch dieses Loch im Schwungrad kann die Achse einfach nicht passen. Nicht mit Gefühl und auch nicht mit sanfter Gewalt. Was nicht passt, das passt nicht...


Beim Händler ist jetzt niemand mehr zu erreichen, morgen ist Feiertag - ihr könnt euch meine momentane Laune vermutlich vorstellen....

Bilderrätsel

Ist auch ein ganz leichtes ;)


Es kommt natürlich aus diesem Karton...


... und ich bin dann mal auf der Suche nach dem Schraubendreher :o)

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Prinzessin Baktus, die 1.


Nachdem mich eine richtig fiese Erkältung ein paar Tage lahmgelegt hatte, ist nun endlich mein erster Baktus fertig geworden. Naja, fast fertig - das Vernähen der Fäden schieb ich noch vor mir her...

Verstrickt habe ich etwa 90g Merino superwash (selbstgefärbt, LL 400m/100g) mit Nadelstärke 3 und mir wäre das Teil irgendwie zu klein. Da es mir aber auch definitiv zu rosa ist, wird es an jemanden verschenkt, der Rosa mag und ein bisschen kleiner ist ;)


Das Detailfoto trifft das Rosa besser, aber das Grün ist eigentlich nicht gaaanz so dunkel...

Ansonsten hätten wir noch das da:


Ganz unspektakuläre Eiderwolle von meinen ersten Färbeversuchen.

Warum ich die aus den Tiefen der Wollkisten gesucht und so ordentlich vorbereitet auf meinem Küchentisch stehen habe?
Na ganz einfach: Damit es gleich losgehen kann, wenn mein Kiwi kommt *hüpf*

Und ja - ich weiß, dass man das gute Stück noch zusammenbauen muss. Aber meine Küche heißt Faktum und befindet sich in bester Gesellschaft  von Galant, Expedit, Pax, Malm und Co ;)
Die Aufbauanleitung hab ich mir schon mal angesehen; da könnten sich die Schwedenmöbel ein Stückchen von abschneiden...

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Strickkartönchen am Mittwoch


Tja, und wie wir sehen, sehen wir nix - nichtmal korrekte Farben, aber das soll mir heute egal sein.

Lediglich der Baktus hat ordentlich zugenommen und könnte schon fertig sein, wenn mir nicht irgendwie ein Finger zwischen Messer und Kartoffel geraten wäre...

Ansonsten kann ich berichten, dass man auch mit einem Gemisch aus noch grünen und schon braunen Walnussschalen ganz gut färben kann. Wolle, Hände, Fugen in der Dusche... Ein Teufelszeug o.O

Jetzt schwimmt fast ein Kilo Garn in diversen Spülbädern und der Sud hat immernoch Färbekraft, aber so viel braune Wolle brauch ich dann auch wieder nicht.

Ich wünsche eine schöne Restwoche und geh dann mal wieder Kisten und Kartons rumschieben, damit ich gleich irgendwo Platz für den Wäscheständer finde ;)

Dienstag, 4. Oktober 2011

Ich kann es wohl doch noch

Jedenfalls sieht es im Dividor momentan recht vielversprechend aus ...


Wenn der Spaß jetzt noch irgendwann fest wird, ist meine Sieder-Ehre gerettet :o)

@SaLü:
Tja, das mit dem Rad ist so eine Sache. Eigentlich kann ich mir keins leisten, wirklich nicht :(
Und theoretisch hätte ich wohl gern ein Lendrum, aber das wäre ne Nummer zu verrückt. So viel Geld kann ich einfach nicht ausgeben - ich weiß ja nichtmal ob mir das Spinnen dann wirklich Spaß macht *Augen roll*
Daher plane ich irgendwann ein Kiwi beim Wollschaf zu leihen und wenn ich mit dem dann nicht zurecht kommen sollte, muss ich sehen was ich hier in der Nähe für Rädchen mal probetreten kann. Die Räder von Tom Walther sind natürlich auch seeeehr hübsch, aber da muss man ja soooo lange drauf warten...

@tabata:
Öhm tja, keine Ahnung. Rein geht Fimo bestimmt, aber die Form darf nicht in den Ofen, also müsste es ungebacken wieder raus und das stell ich mir ein bisschen schwierig vor. Wenn ich im lustigen Karton-Chaos über meine Fimo-Reste stolper, kann ich es aber gern mal probieren. Kann bloß etwas dauern, das Karton-Chaos ist nicht das kleinste ;)

Vor etwa 3 Jahren...

... habe ich meine letzten Seifen gesiedet. So eine zum Beispiel:


Selbstgemachte Naturseifen sind tolle Mitbringsel und an Weihnachten kommen sie auch immer gut an - mit Wolle oder Spinnfasern hingegen mache ich hier in der Familie keinen glücklich.
Gefärbte Seidenschals für die Damen waren letztes Jahr dran, also soll es dieses Mal wieder Seifen geben. Da so eine anständige selbstgemachte Seife eine Weile reifen sollte, ist jetzt so langsam die richtige Zeit gekommen...

Nun ist es also nicht schwer zu erraten, was ich gestern Nachmittag so getrieben habe ;)

Tja, was soll ich sagen - in der Theorie verlernt man es vielleicht nicht, aber in der Praxis habe ich nur selten so eine verkorkste Seife produziert -.-
Und ich weiß nichtmal warum, jedenfalls war der Leim schon vor Farbe und Duft plötzlich viel zu dick und konnte letzendlich nur noch in die Formen gespachtelt werden.
Leider war ich nicht geistesgegenwärtig genug auf eine weniger filigrane Form umzuschwenken und nun wird die Seife wohl eher weniger zum Verschenken geeignet sein.
Dagegen - und gegen den Knacks in meinem Seifensieder-Ego -  hilft nur eins: Noch eine machen ;)


Vielen Dank übrigens für eure netten Worte zu meiner Färberei :o)
Ich freue mich immer sehr über Kommentare, auch wenn ich selber ja leider eher etwas kommentierfaul bin *schäm*
Mit dem letzten Kammzug bin ich selber ausgeprochen zufrieden (was eher selten der Fall ist) und nun überlege ich ernsthaft ob ich mir nicht vielleicht doch noch eine bessere Spindel gönnen sollte. Oder ich bin ganz verrückt und haue das Weihnachtsgeld für ein Rad auf den Kopf...

Samstag, 1. Oktober 2011

Es ist schon eine Schande, ...

... dass unsere tolle neue Kamera außgerechnet im Bereich Blau-Grün ein ernstes Farbproblem hat. So ganz günstig war das Teil nämlich nicht *grummel*

Ich hab jetzt eine gute halbe Stunde mit verschiedenen Einstellungen gespielt, mit unterschiedlicher Beleuchtung, mit Weiß- und Graukarte - es hilft alles nichts, für meine Kamera sieht der Kammzug von vorgestern so aus:


Ok, auch ganz nett aus, ist aber nicht mein Kammzug...

Nach eingehender Bildbearbeitung (wobei mit der Weißabgleich mit Hilfe der tollen ollen Weißkarte ungefähr gar nichts gebracht hat), kommt dieses Bild der Realität recht nahe - jedenfalls auf meinem Monitor.


Ihr fragt euch, wo das Blau hin ist? Tja, ich frag mich, wo das Blau überhaupt erst herkam...

Da muss ich mit dem Mistding der Kamera wohl nochmal ein ernstes Wörtchen reden!

@Laura: Es ist Merino superwash (23 mic).

Ausgelaugte Blauholzrest färben übrigens ein undefinierbares Braun-Violett-Grau, welches jetzt bei den Walnusschalen schwimmen darf...

Habt alles ein schönes Wochenende und genießt das Wetter :o)

Donnerstag, 29. September 2011

Live aus der Färbeküche


In Farbe und bunt!
Der geplante Regenbogen musste verschoben werden, weil das Hot Pink aus ist -.-

Außerdem in den Töpfen: Walnussblätter, Walnussschalen und ein Rest Blauholz...

Dienstag, 27. September 2011

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen


Unser Baum ist nämlich noch jung und das tatsächlich die ganze Ernte für dieses Jahr. Pulen und wiegen ergab genau 40 g grüne Walnussschalen - zum Färben dann vielleicht doch ein bisschen wenig...

Beim nächsten Spaziergang hab ich also noch ein paar Schalen dazu gesammelt, allerdings waren die meisten schon trocken und braun. Für eine Kaltfärbung sollten sie ja möglichst frisch sein; aber was nicht ist, das ist halt nicht.
So schwimmen nun 100 g Sockenwolle in 250 g "halbfrischen" Schalen vor sich hin und wenn das kalt nichts wird, kommt es eben nochmal auf den Herd.

Eichhörnchen haben wir hier übrigens irgendwie nicht  *snüff*

In machen Blogs wird regelmäßig das Strickkörbchen gezeigt; da will ich mich auch mal dran versuchen, auch wenn ich es mit regelmäßig nicht so habe und mein Strickkörbchen momentan ein oller Pappkarton ist...

Boah, da hab ich mich fototechnisch ja mal wieder selbst übertroffen, aber - ich gestehe - ich war grade zu faul das Fotozelt aufzubauen und das Sofa-Blau ist auch nicht so ein doller Hintergrund...
Tja, ihr seht also zwei einsame Socken (die grüne ist schon ziemlich lange in diesem jämmerlichen Zustand) und diverse Anstricksel, die vielleicht irgendwann mal einsame Socken werden. Das rosa Ding wird ein Baktus und ich werde ihn nicht tragen ;)

Mittwoch, 21. September 2011

Gruselschocker in Babyrosa


Schon vor einer Weile *hüstel* hatte ich diese Wolle gefärbt - Söckchen für die Nicht-Nichte sollten es werden. So richtig schönes Prinzessinnen-Rosa mit einem Hauch Hellblau.


Mich persönlich gruselt es ja bei diesem Farbton, aber mit knapp 3 Jahren hätte ich es vielleicht auch noch ganz toll gefunden.

Schon mehrmals hab ich diese Socken angefangen, nicht fertig gebracht und dann wieder geribbelt und neu angefangen, weil die Füße der kleinen Dame doch tatsächlich schneller wachsen als ich ein Paar Socken fertig bekomme. Traurig aber wahr.

Diesmal war ich großzügig und hab Größe 28/29 angepeilt, das wird schon irgedwann passen. Wenn ich Glück habe, noch bevor Rosa wieder "out" ist.


Vielleicht wird es auch gar nicht 28/29, ich traue meinen Socken-Strick-Künsten nämlich noch nicht so wirklich. Die Maschenprobe passt für die Tabelle die ich habe, allerdings gilt die eigentlich für 4-fädige Sockenwolle (420 m / 100 g) und Nadelstärke 2,5.
Diese Wolle (übrigens reine Merino, sw und kuschelweich, auch nach mehrmaligem Ribbeln) hat aber *rechne* 360 m / 100 g und ich stricke mit 3er Nadeln. Irgendwas stimmt also nicht mit mir oder meiner Art zu stricken.
Soll mir aber egal sein, solange die Socken nachher so proportioniert sind, dass sie irgendwann mal an einen Kinderfuß passen.
Und wenn die Wolle reicht - die wurde nämlich in putzigen 25 g-Knäuelchen verkauft und ich hab nur 2 davon gefärbt, ursprünglich waren ja mal kleinere Söckchen geplant...

Freitag, 16. September 2011

Komische Wolle und eine Razzia

Ja wirklich, eine Razzia. Leider ohne Blinkelicht *schmoll*

In der ganzen Wohnung hab ich Drogen zusammen gesucht und ordentlich in einen Karton verpackt. Abgesehen von denen, die noch in Schuppen und Scheune lagern...

Das erschütternde Ergebnis meiner Sucht:

Zusammen etwa 1,5 Kilo Rittersporn, Stockrose, Kornblume, Kamille, Rot-, Blau- und Sandelholz sowie Krapp. Dazu kommen noch ein paar *hüstel* Schilfblüten, Blutpflaumenblätter und sonstiges selbstgesammeltes Zeugs, sowie ein knappes Kilo eingefrorene Holunderbeeren...

Da ich in der Regel in kleinen Portionen färbe, ist das eine ganze Menge und ich hab' beschlossen, dass davon erstmal der Großteil "weg" muss, bevor ich mich wieder vertrauensvoll an meinen Dealer wende. Wollnachschub ist schon unterwegs - allerdings nagen an mir leichte Zweifel, dass es lange reichen wird ;)

Achja, Zwiebelschalen hab ich auch schon gut 70g zusammen - ganz ordentlich für einen 2-Personen-Haushalt in knapp 5 Monaten.

Und das...


... das ist eigentlich gar keine komische Wolle. Genau genommen ist es überhaupt keine Wolle...


... sondern Seide.


Der Schal soll ein Geburtstagsgeschenk werden, ich hoffe er gefällt. Farbverlauf in Blau, gefärbt mit Ashford.

Eigentlich würde ich das traumhafte Wetter ja gerne auf der Terasse genießen - aber dort, wo die hoffentlich irgendwann mal hinkommt, sieht es immernoch aus wie auf dem Mond *seufz*
Vielleicht geh' ich eine Runde Rasenmähen, das wäre auch viel weniger faul...

Habt alle ein schönes Wochenende :o)

Dienstag, 13. September 2011

Dieser Strang...


... ist etwas ganz besonderes :o)

Eigentlich ist er ja eher unspektakulär; reine Schurwolle mit Schachtelhalm gefärbt und Gelb ist ja nun nicht gerade meine Lieblingsfarbe...

Aaaaber, es ist der erste Strang, den ich hiermit gewickelt habe:

(Bevor jemand nen Knoten im Hirn bekommt: Das oben rechts im Bild ist ein Stuhlbein)

Ein paar kleine Verbesserungen hier und da müssen noch gemacht werden, aber im Großen und Ganzen bin ich schon sehr zufrieden mit dem Teil. Und er ist grooooß. Wirklich groß. Schon fast riesig...
Wir reden hier über einen möglichen Strangumfang von gut 4 Metern. Stufenlos verstellbar natürlich.

Vielen Dank für eure netten Worte zu meinem Spinnversuch.
Ich denke auch, es könnte schlimmer sein *g*, aber so wirklich glücklich werd ich mit der Handspindel wohl nicht.
Vielleicht ist mein Modell auch einfach zu schwer; jedenfalls reißt öfter mal der Faden, wenn ich versuche dünn zu spinnen (dünn kann ich nämlich irgendwie gleichmäßiger als dick), oder ich muss so viel Drall draufgeben, dass es einfach zu viel sein muss *Schulter zuck*
Der Plan mal ein Spinnrad zu leihen steht aber weiterhin, allerdings muss erstmal die eine oder andere Baustelle abgearbeitet werden - sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne...

Samstag, 10. September 2011

Also eigentlich...

...wollte ich hier ja jetzt tolle Bilder zeigen; aber das mit meiner Kamera, das will irgendwie nicht mehr so, wie ich das gern hätt *Augen roll*
Fotos machen geht noch (schon mal n guter Anfang für ne Kamera), bloß wenn ich das Übertragungskabel reinstecke, dann tut gar nix mehr. Aaaaber, ich bin ja aber nicht blöd, ich weiß mir zu helfen - dachte ich -.-

SD-Karte aus Kamera gefummelt... Mini-Laptop aus Mini-Laptop-Tasche gefummelt... Akku leer... Mini-Laptop-Netzteil gesucht... und sogar gefunden... SD-Karte in Mini-Laptop-SD-Karten-Schlitz-Dings gesteckt... nix.

Tja, dann halt nicht. Die neue Kamera macht sowieso viel schönere Bilder, ätsch. An die komm' ich aber auch grad nicht ran   O.o

Und deswegen gibt's heute nur meinen lausigen Spinnversuch...


... und den Inhalt dieser prallen Tüte - die Bilder hat die Kamera zwischenzeitlich gnädigerweise mal ausgespuckt.


Soooooooo weich :o)


Merino extrafein (18 mic), superwash. Ein ganzes Kilo. Aber schon irgendwie langweilig, so ganz in weiß ;)

Mein Zeh bedankt sich übrigens für die lieben Genesungswünsche und fühlt sich schon viel besser.

Freitag, 9. September 2011

Hmmm...

das scheint nicht meine Woche zu sein - gut, dass sie fast vorbei ist.

Es fing heute eigentlich ganz nett an, als der Paketmensch ein bisschen Merino brachte. Etwas später hab ich dann äußerst schwungvoll meinen kleinen Zeh mit dem Türrahmen kollidieren lassen, um bei dem darauf folgenden - natürlich überaus eleganten - Rumgehüpfe gegen den Wäscheständer zu prallen, der im Flur total dämlich im Weg steht.
Und dann fing der Ärger erst wirklich an...

Beim Aufsammeln der abgestürzten Wolle hab ich in dem wunderbar kuscheligen Merinogarn, was seit der Färbung mit meinem kostbaren Knöterich in einem zauberhaften Mintgrün erstahlt, einen Knoten gefunden.
Und dann noch einen.
Und noch einen *kreisch*
Insgesamt sind es vier und keiner davon ist Anfang und Ende. Unter Rücksichtnahme auf meinen Zeh hab ich auf erneutes Rumgehüpfe verzichtet...

Und weil meine Kamera nun offenbar endgültig ihren Geist aufgegen hat und die geknipsten Bilder der letzten Tage nicht mehr hergeben will, an dieser Stelle ein Archivfoto - damit es nicht ganz so öde und langweilig ist ;)


Ach übrigens - es hat grade angefangen zu regnen. Ich mag Regen ja wirklich. Aber ich hab hier so Pflänzchen rumliegen, die sollten schon bald in die Erde -.-

Und jetzt lächeln wir alle einmal herzlich und freuen uns auf's Wochenende :o)

Donnerstag, 8. September 2011

Erkenntnisse dieser Woche


a) Ein großes Glas Schnittbohnen in all seinen Einzelteilen auf dem Küchenboden lässt für die nächsten Stunden definitv keine Langeweile aufkommen.

b) Ich brauche einen zweiten Wäscheständer - oder ich muss gewaschene Wäsche und Wolle besser koordinieren.

c) Unsere Spülmaschine hält sich für eine Waschmaschine - hier verschwinden nicht die Socken, sondern Tupperschüsselchen und Schöpflöffel. (Nein, sie liegen wirklich nicht beim Färbezeug!)

d) Ich glaube, mein Traumspinnrad gefunden zu haben. Dummerweise wird es bei dem Preis auch ein Traum bleiben.

Eine schöne Restwoche wünsche ich - ist ja schon fast Wochenende ;)

Dienstag, 6. September 2011

Färberknöterich


Aus einem 10Liter-Eimer voller Blätter (das sind ca 400g) des Färberknöterichs wurde heute abend dieses hübsche Süppchen :o)

Anfänglich war es noch quitschgrün...


... aber dann wurde es langsam immer bläulicher. (Entschuldigt bitte die miese Fotoqualität - es musste alles ein bisschen schnell gehen und war schon recht dunkel in der Küche.)

Eigentlich sollte die gefärbte Wolle an der Luft noch weiter "verblauen", aber wirklich bläulich ist nur das kleine Seidentuch geworden, das ich mitgefärbt habe.
Die Wollgarne und der Merino-Seiden-Kammzug sind eher grünlich bisher und ich denke nicht, dass sich da jetzt noch was ändern wird...

Für weitere Fotos ist es inzwischen zu dunkel :(  
Die folgen dann die Tage - zusammen mit der umwerfend schönen Stockrosenfärbung ;)

Samstag, 3. September 2011

Nicht so wirklich fotogen...

ist dieses Moppelchen...


Nicht, dass mir die Farben nicht gefielen, aber es ist 6fach Sockenwolle und der Strang recht kurz; da scheitert jeder Versuch einen schönen Zopf zu drehen...

Außerdem bin ich jetzt stolzer Besitzer eines "echten Färbetopfes" :


Dieses dolle Teil hat als Suppen- und Nudeltopf ausgedient und wurde durch ein etwas moderneres Modell ersetzt, daher kann ich es jetzt endgültig mit Farbe verseuchen. Die Größe passt toll für 100g Stränge - ich hab nämlich schon drin gefärbt, natürlich nur mit Sachen, die "küchentauglich" sind. Etwas unpraktisch ist nur die weiße Emaile, aber künftig kann es mir ja egal sein :o)

Ansonsten ist es hier - also im Blog - immernoch stiller als ich das gerne hätte, aber ich komme einfach zu nichts *schäm*.
Meine Gesundheit will nicht so wie ich das will und in der Wohnung ist immernoch irre viel zu tun. In der Praxis sieht das dann so aus, dass ich tagelang verschnupft und unproduktiv vor mich hin gammel - bis ich in einem akuten Anfall von Tatendrang Möbel durch die Bude schiebe, andere Möbel zusammenschraube, Teppiche in der Badewanne wasche und mir erst hinterher überlege, wie ich die Dinger eigentlich wieder trocken bekomme, und so weiter und so fort. Das hält in der Regel 24-48 Stunden und dann liege wieder im Bett, unfähig einen Finger zu rühren...

Die letzten Tage hab ich es aber etwas besser geschafft meine Energie einzuteilen und nun dampft auf dem Herd tatsächlich eine Färbung mit Stockrosen-Blüten vor sich hin :o)

Habt alle ein schönes Wochenende und genießt das wunderbare Wetter!

Samstag, 20. August 2011

Er blüht!

Mein Färberknöterich (Polygonum tinctor(i)um bzw inzwischen wohl Persicaria tinctoria) wollte erst gar nicht so recht, aber in den letzten Wochen haben die Pflanzen ordentlich zugelegt und nun gibt es die ersten Blüten :o)


Ich werde die nächsten Tage mal ein paar schöne Garne raussuchen und mein Glück versuchen.

Eine schöne Anleitung zu einer einfachen Kaltfärbung gibt es hier und auch Dorothea Fischer hat tolle Ergebnisse erzielt, allerdings hauptsächlich auf Seide.

Nächstes Jahr möchte ich mehr Knöterich pflanzen und mit einer Hydrosulfit-Küppe färben - Leena aus Finnland hat sehr schöne Anleitungen und Bilder dazu in ihrem Blog. Übrigens ist der gesamte Blog sehr lesenswert und lehrreich, allerdings sollte man Englisch verstehen. Oder halt Finnisch. Oder man guckt einfach nur Bilder :o)

Achso, falls sich wer fragt, was so toll ist an den Blüten, wo man doch mit den Blättern färbt: Ich hoffe Saatgut für nächstes Jahr ernten zu können, das bekommt man nämlich leider nicht gut.

Mittwoch, 17. August 2011

Glatt vergessen...

... hab ich das Foto von dem bunten Kammzug:


100% Merino, einfach mal bunt :o)

Mit dem Blank war ich gestern übrigens schlappe 3,5 Stunden beschäftigt, denn ich Superhirni hatte es nicht nur mit doppelten Faden gestrickt, sondern mit zwei doppelten Fäden.
Folglich habe ich beim Ribbeln vier Fäden enttüdeln und aufwickeln müssen, was ja an sich kein Problem wäre, wenn denn nicht diese Fäden immer so dämlich umeinander gewickelt wären *Augen roll*


Dienstag, 16. August 2011

Ganz was weiches ist jetzt bunt


Ich mag diese Tencel-Merino-Mischung (50/50) total. Sooo schön weich und ein edler Schimmer...


Wie gut es sich verstricken lässt muss ich noch rausfinden, aber färben klappt schonmal super. Ein bisschen weißer Nachschub liegt noch im Schrank ;)

Allerdings ärgert mich maßlos, dass ich es mal wieder geschafft habe, so kleine Flecken zu produzieren:


Ich weiß woran es liegt, aber trotzdem passiert es mir immer wieder *grummel*

Dieser Strang (Merino/Poly) outet sich mit den putzigen Löckchen eindeutig als ehemaliges Sockblank:


Die Löckchen kommen natürlich noch raus, aber ich fotographiere sie halt so gern :o)

Ich wünsche noch einen schönen Abend und verkrümel mich jetzt auf's Sofa - das herbstliche Blank vom letzten Post ribbeln und wickeln...


Sonntag, 14. August 2011

Buntes Blank

Die Färbeaktion von gestern hat unter anderem dieses hier hervorgebracht:


Das Blank ist doppelfädig gestrickt, so dass der Farbverlauf einmal gespiegelt wird.
Diese warmen Töne sind ja nun gar nicht meine Farben; umso glücklicher bin ich, dass ich sie trotzdem ganz passabel färben kann :o)

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche und hole jetzt noch schnell was aus dem Dampfgarer ;)

Samstag, 13. August 2011

Ganz was weiches...

... schwitzt grade im Dampfgarer

50% Merino 50% Tencel, LL 800m pro 100g. Soooo weich und glänzend :o)

Noch ein kleiner Nachtrag zur Haspel:
Ich habe sie bei der Zauberwiese gekauft und war ganz begeistert; Freitag abend bestellt, wirklich spät, und Montag morgen schon da.

Ich gönne mir jetzt eine DVD bis ich die Wolle spülen kann und wünsche noch einen schönen Abend :o)




Montag, 8. August 2011

Der Postmann war da

Und das hat er gebracht :o)


Na, erraten?
Nun aber...


Richtig :o)


Endlich endlich endlich habe ich eine Haspel. Was für ein Luxus nach all den Kilometern, die ich über Knie oder Stuhllehnen abgewickelt hab...

Auf dem Wäscheständer tropft übrigens eine Schachtelhalm-Färbung vor sich hin; so ganz abstinent bin ich also nicht ;)

Mittwoch, 27. Juli 2011

Dies und das


Im Garten blüht nun endlich meine "schwarze" Stockrose :o)
Nach mehreren gescheiterten Versuchen sie aus Samen zu ziehen hab ich letzten Herbst eine Jungplanze gekauft. Angeblich versamen die sich dann ja selber. Wir werden säen sehen...

Ansonsten sieht es mit meinen Färbepflanzen eher bescheiden aus, beim Waid sind nämlich auch bei der dritten Nachsaat nur wenige Pflänzchen gekommen.
Der Färberknöterich sieht zwar besser aus, aber wirklich viel werde ich mit den 6 Pflanzen nicht anfangen können.
Dafür beginnen die ersten Goldruten mit der Blüte und beim Schilf hab' ich auch schonmal vorbeigeschaut :o)

Nachtrag zum Sockblank:
Natürlich habe ich zweifädig getrickt ;) und vermutlich werde ich Socken daraus machen, aber das kann bei mir ja immer etwas dauern. Außerdem kräuselt der Faden auch nach mehrmaligem Wässern noch ganz schön doll.
Inzwischen hab ich übrigens so ein Kurbel-Maschinchen, ich kann also noch viel mehr Blanks färben, ohne sie alle von Hand stricken zu müssen - wobei das mit der Maschine leider auch nicht sooo fix geht, wie man sich das wünscht.

Und jetzt zaubere ich ne Portion Kaltbeize zusammen, damit ich die nächsten Tage mal wieder färben kann...

Mittwoch, 6. Juli 2011

Lebenszeichen


Ich war jetzt kurzfristig ein paar Tage aushäusig und obendrein internetlos und auch ansonsten geht es hier momemtan ein bisschen drunter und drüber, so dass ich nicht so viel zum Färben, Stricken und Bloggen komme, wie ich gern würde.

Also bitte nicht böse sein, wenn es hier momentan etwas ruhiger zugeht, der nächste Farbrausch kommt bestimmt ;)

Samstag, 18. Juni 2011

So sieht das also aus...


...wenn man ein Sockblank wieder aufribbelt.
Oder so.


Interessant. Irgendwie. Ein bisschen wie Papagei mit Dauerwelle. Hoffentlich wird das je wieder glatt.

Vorher sah das Ganze mal so aus:


Und noch viel vorher waren es 2 Knäule a 50g weiße Sockenwolle, die ich von Hand zu diesem Lappen verstrickt habe.
Von Hand. Das muss man sich mal vorstellen.
Ich. Die, die ein halbes Jahr für eine Socke braucht.
Und das nur, um alles wieder aufzuribbeln *Augen roll*